Frauenrecht ist vor allem eine persönliche Sache. Es geht dabei nicht nur um "uns"; sondern um mich und um dich.
Toni Morrison
Bild zur Veranstaltung

Tanzworkshop

Körpertanz - Die Erdentiefe in dir tanzen

mit Agnes Hermann

05.04.2017

19:00 Uhr


Für Frauen*, die Freude an der Bewegung ihres Körpers haben und die eigenen heilenden Kräfte durch Atmung, den freien Bewegungsimpuls, Bewegungsmeditation, Körperwahrnehmungsübungen und Tanzrituale drinnen und im Freien entdecken möchten.

Grundlage ist die biodynamische Tanzpädagogik HEILENDE KRÄFTE IM TANZ®

Agnes Hermann, Jahrgang 1962, ist Tanzpädagogin HKIT®, Bauingenieurin und Geomantin

Erster Mittwoch des Monats 19-21:30 Uhr
Termine: 05.04./03.05./07.06.2017
Teilnahmebeitrag: 15€ je Termin
Max. 5 Teilnehmerinnen*

Anmeldung & Rückfragen: agnes.elise@posteo.de

Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bild zur Veranstaltung

Reihe: "Wer, wenn nicht wir?" zu zivilem Engagement

Gesprächsreihe & Austausch

"Wer, wenn nicht wir?" mit Christina Schmidt-Dogliani

Frauen*, die eingreifen, anpacken, widerstehen - ziviles Engagement

27.04.2017

19 Uhr

"Wer, wenn nicht wir?" mit Christina Schmidt-Dogliani
27.04.2017
19 Uhr
********************************************************************************
In der Reihe präsentieren wir Frauen*, die sich ehrenamtlich, aktivistisch und zivilgesellschaftlich betätigen, die eingreifen, anpacken, widerstehen, wo es sonst niemand tut.
********************************************************************************
Wie vereinbaren sie das Engagement mit ihrem Alltag? Mit ihrer Familie? Mit Reaktionen aus dem Umfeld? Was treibt sie an, wie gehen sie mit Rückschlägen um? Was war der zündende Funke, und welches waren ihre ersten Schritte auf dieses Terrain, das Energie konsumiert und gleichzeitig freisetzt? Ihre Geschichten sollen inspirieren, Mut machen, Unterstützer*innen & Nachahmer*innen finden. Die Frauen, deren Arbeit wir hier präsentieren, beantworten Fragen, geben Einblicke und teilen Erfahrungen.
*********************************************************************************
Christina ist Filmwissenschaftlerin, freiberuflich, lebt in Berlin und Bologna (I) und arbeitet seit fast einem Jahr mit SOS Mediterranee mit denen sie immer wieder als Freiwillige auf See im „search and rescue-Team“ rausfährt, um ihren Beitrag zu leisten gegen das Sterben auf und im Mittelmeer. Dieses Engagement hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und „da steht es auch genau richtig“, sagt Christina.

Bild zur Veranstaltung

Reihe: Reihe "Wer, wenn nicht wir?" zu zivilem Engagement

Gesprächsreihe & Austausch

"Wer, wenn nicht wir?" mit Irmela Mensah-Schramm

Frauen*, die eingreifen, anpacken, widerstehen - ziviles Engagement

01.06.2017

19 Uhr

"Wer, wenn nicht wir?" mit Irmela Mensah-Schramm
********************************************************************************
01.06.2017
19 Uhr
********************************************************************************
In der Reihe präsentieren wir Frauen*, die sich ehrenamtlich, aktivistisch und zivilgesellschaftlich betätigen, die eingreifen, anpacken, widerstehen, wo es sonst niemand tut.
********************************************************************************
Wie vereinbaren sie das Engagement mit ihrem Alltag? Mit ihrer Familie? Mit Reaktionen aus dem Umfeld? Was treibt sie an, wie gehen sie mit Rückschlägen um? Was war der zündende Funke, und welches waren ihre ersten Schritte auf dieses Terrain, das Energie konsumiert und gleichzeitig freisetzt?
Ihre Geschichten sollen inspirieren, Mut machen, Unterstützer*innen & Nachahmer*innen finden.

Die Frauen, deren Arbeit wir hier präsentieren, beantworten Fragen, geben Einblicke und teilen Erfahrungen.
*********************************************************************************
Irmela Mensah-Schramm ist seit mehr als 30 Jahren in Berlin, Deutschland und Europa unterwegs, um Nazi-Propaganda im öffentlichen Raum, Grafittis und Aufkleber an Wänden, Laternenmasten, Verkehrsschildern usw… zu entfernen oder zu übersprühen.

So hat sie persönlich in den vergangenen drei Jahrzehnten über 100.000 Hassbotschaften vernichtet Sie läßt sich von nichts und niemandem abschrecken, aufhalten oder abhalten, auch nicht von der deutschen Justiz, die sie ihrerseits wegen Sachbeschädigung verfolgt.

Bild zur Veranstaltung

Abendworkshop

Schamanische Reise

mit Sabine Bontemps & Marieluise Theile

13.06.2017

19:00 Uhr


Abendworkshop mit einer schamanischen Reise und anschließendem Gestalten mit Tonerde

In ca. 3-monatigen Abständen nehmen wir an diesen Abenden Kontakt zu unseren weiblichen Spirits auf, laden die Energien von Göttinnen und Ahnfrauen ein, unser eigenes inneres Wissen über eigene Heilungswege und schöpferisch-kreative Potenziale zu erfahren. Dabei beziehen wir uns auch auf die Energie zum jeweiligen Zeitpunkt im Jahreskreis.
Eine traditionelle Körperhaltung wird uns bei der schamanischen Reise unterstützen.

Anschließend modellieren wir mit Tonerde, was uns in der Reise begegnet ist und geben dem Erlebten eine Form, die uns in der folgenden Zeit daran erinnert.

Die entstandenen Figuren und Objekte können bei Interesse gebrannt werden.

BegLeitung:
Sabine Bontemps - Schamanische Begleitung, Visionssuche und initiatorische Naturarbeit
Marieluise Theile - KeramikKünstlerin - www.tonwerkstatt-erdreich.de

Termin: Dienstag, 13. Juni 2017, 19-21:30 Uhr

Teilnahmebeitrag: 13 €

Anmeldung und M. Theile : 0176 - 673 363 80
Rückfragen: S. Bontemps : 0170 - 291 79 52

Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Bild zur Veranstaltung

Reihe: Film & Diskussionsreihe "Look Who's Talking - wer erzählt welche Geschichte über wen?"

Film & Diskussion

"Auf den zweiten Blick" von Sheri Hagen (D, 2012)

Film & Diskussion zur Repräsentation von Schwarzen Frauen* und Frauen* of Color in den Medien

15.06.2017

19 Uhr

Film & Diskussionsreihe "Look Who's Talking - wer erzählt welche Geschichte über wen?"
*********************************************************************************
"Auf den zweiten Blick" von Sheri Hagen (D, 2012)
*********************************************************************************
In der Reihe „Look Who’s Talking – wer erzählt welche Geschichte über wen?“ fokussieren wir in 2017 die mediale Repräsentation von Schwarzen Frauen* und Frauen* of Colour.

Welche Narrative bestimmen das Bild von Schwarzen Frauen* und Frauen* of Colour in den Medien? In welchem Verhältnis stehen Narrative und Lebensrealitäten der Frauen* zueinander, die durch die Überschneidung von Frau* sein und Schwarz sein, bzw. Frau* of Colour sein, in eine sehr eigene Kategorie fallen, die meist unsichtbar bleibt?

Wir präsentieren best-practice Beiträge und diskutieren im Anschluß zur übergeordneten Thematik.
*********************************************************************************
„Auf den zweiten Blick“
Nachdem Kay (Anita Olatunji) plötzlich und ohne jede Vorwarnung erblindet, trennt sich ihr Verlobter Falk (Michael Klammer) von ihr, weil er mit der neuen und sehr schwierigen Situation nicht zurechtkommt. Nun möchte die Radiomoderatorin unabhängig sein und schafft sich deswegen jegliche Hilfe für die Alltagsbewältigung eines blinden Menschen an, die es in Deutschland gibt. Wegen der maßlosen Enttäuschung über ihren Ex-Verlobten fällt es ihr jedoch zunehmend schwerer, anderen Menschen, insbesondere Männern, zu vertrauen.
*********************************************************************************
Im Anschluß Diskussion im Panel mit der Regisseurin Sheri Hagen

Bild zur Veranstaltung

Reihe: Reihe "Wer, wenn nicht wir?" zu zivilem Engagement von Frauen*

Gesprächsreihe & Austausch

"Wer, wenn nicht wir?" mit Nadine Saeed

Frauen*, die eingreifen, anpacken, widerstehen - ziviles Engagement

27.06.2017

19 Uhr

"Wer, wenn nicht wir?" mit Nadine Saeed
********************************************************************************
27.06.2017
19 Uhr
********************************************************************************
In der Reihe präsentieren wir Frauen*, die sich ehrenamtlich, aktivistisch und zivilgesellschaftlich betätigen, die eingreifen, anpacken, widerstehen, wo es sonst niemand tut.
********************************************************************************
Wie vereinbaren sie das Engagement mit ihrem Alltag? Mit ihrer Familie? Mit Reaktionen aus dem Umfeld? Was treibt sie an, wie gehen sie mit Rückschlägen um? Was war der zündende Funke, und welches waren ihre ersten Schritte auf dieses Terrain, das Energie konsumiert und gleichzeitig freisetzt? Ihre Geschichten sollen inspirieren, Mut machen, Unterstützer*innen & Nachahmer*innen finden.

Die Frauen, deren Arbeit wir hier präsentieren, beantworten Fragen, geben Einblicke und teilen Erfahrungen.
*********************************************************************************
Nadine Saeed kämpft um die Aufklärung der Umstände, die zum Tod des Geflüchteten Oury Jalloh im Polizeige-wahrsam führten. Ihr geht es aber nicht nur um Gerechtigkeit für Oury Jalloh, sondern um das Thema rassistische Polizeigewalt insgesamt und die breite gesellschaftliche Akzeptanz dieses Unrechts.

„Nicht nur Oury Jalloh wurde getötet. Es sind so viele, die in Deutschland durch Polizeigewalt umgebracht wurden“, sagt Nadine. „Dieser Fall bietet die Chance, das Thema an die Öffentlichkeit zu tragen und so zukünftige Gewalt zu verhindern.“

Bild zur Veranstaltung

Reihe: Berliner Frauen*Salon

Salonveranstaltung

Intersektionalität - „Afrofeminismen – wer ist da mitgedacht?“

Reihe zu Intersektionalität in Kooperation mit Frieda Frauenzentrum, S.U.S.I., EWA & RuT

29.06.2017 - 22.06.2017

19 Uhr

Intersektionalität - „Afrofeminismen – wer ist da mitgedacht?“
**********************************************************************************
Berliner Frauen*Salon "Reality Check" zum Thema Intersektionalität
**********************************************************************************
22. Juni 2017
19 Uhr
**********************************************************************************
Veranstaltungsort: Interkulturelles Frauenzentrum S.U.S.I. - Bayerischer Platz 9, 10779 Berlin

Intersektionale Positionen unterschiedlicher Frauen*gruppen werden heute stärker wahrgenommen; auch die von Schwarzen Frauen* und Genderfluid Personen.
Die Schwarzen Aktivistinnen* Jasmin Eding, AnouchK Ibacka Valiente und Stefanie-Lahya Aukongo diskutieren u. a. zur Positionierung als Feministinnen* mit spezifischen Lebenskonzepten und Afro-Identitäten in Deutschland. Moderation: Clementine Burnley. Mit anschließendem Spoken Word.
**********************************************************************************
in Kooperation mit Frieda Frauenzentrum, S.U.S.I., EWA & RuT

Bild zur Veranstaltung

Singkreis

Singen ohne Noten

Offener Singkreis mit Sängerin und Chorleiterin Jutta Garbas

29.06.2017

19:30 - 21:30 Uhr

“Singen ohne Noten” - Offener Singkreis.

Keine Singerfahrung oder Notenkenntnisse erforderlich!
Wir singen einfache und berührende Lieder aus aller Welt.

Mit der erfahrenen und leidenschaftlichen Sängerin und Chorleiterin Jutta Garbas
Der Teilnahmebeitrag ist 13€ und ist zu entrichten an die Kursleiterin.
mehr Informationen unter:
www.juttagarbas.de